Zwischen schwebender Schwerelosigkeit und pompöser Schwerkraft

Autor: Maroje Culinovic | Datum: 18.04.2008

Das Sinfonieorchester Bretten am Melanchthon-Gymnasium mit gelungener Premiere in Oberderdingen. „Am Anfang ist man nervös, weil man nicht weiß, wie das Publikum auf die Stücke reagieren wird, doch nach dem ersten Stück legt sich das wieder und es macht dann auch richtig Spaß.“ Dieser Kommentar stammt von Marie Schneider, Schülerin des Melanchthon-Gymnasiums und Cellistin im Sinfonieorchester Bretten am Melanchthongymnasium, die sichtlich zufrieden mit dem soeben absolviertem Auftritt in der Laurentius-Kirche in Oberderdingen ist. Doch Spaß macht es nicht nur zu spielen, auch dem Orchester zuzuschauen und –hören bereitet Kurzweil. Ein besonderer Anblick ist es, wenn Schülerinnen und Schüler zusammen mit Ehemaligen, Eltern, Lehrern und Freunden fernab von jeglicher Generationentrennung zusammen ein Programm von sinfonischer Musik darbieten und voll Motivation und Hingabe dem Publikum fühlbar nahe bringen. Weiterlesen